Neustadt am Rübenberge, 19.01.2018, von Cedrik Schlag

Sturmtief „Friederike“ sorgt für THW-Einsatz

Foto: (THW-OV Wunstorf)

„Friederike“ zog am Donnerstag mit starken Regen- und Schneefällen sowie Orkanböen über den Nordwesten Deutschlands. Auch für den THW-Ortsverband Wunstorf sorgte der Sturm für mehrere Alarmierungen. Bereits am Mittag alarmierte der Stab der Feuerwehr Neustadt einen Fachberater des THW, der die Koordinierung aller Einsätze der Feuerwehr in der Stadt Neustadt unterstützte. Im Laufe des Tages löste ein weiterer THW-Fachberater aus Wunstorf den Kameraden bis zum Abend ab. Gegen Mittag kam es auch zu einem Verkehrsunfall auf der L191 zwischen Neustadt und Empede, dem eine Vollsperrung der Strecke folgte. Der Fahrer eines mit Matratzen beladenen Sattelzuges war durch Windböen gegen mehrere Bäume gestoßen und im Straßengraben gelandet. Die Polizei Neustadt alarmierte am Nachmittag, nachdem die Bergungsversuche von Abschleppunternehmen keinen Erfolg hatten, den THW-Ortsverband Wunstorf mit einer Bergungsgruppe. Die acht THW-Helfer rückten bereits kurze Zeit später mit einem Gerätekraftwagen an. Nachdem sie die Unfallstelle ausgeleuchtet hatten, trennten die ehrenamtlichen Katastrophenschützer Teile des Daches und die Heckklappe des Aufliegers ab. So war es dem Abschleppunternehmen dann mit dem THW möglich, den Aufbau des Aufliegers zu sichern und den Sattelzug erfolgreich zu bergen. Am Abend war der Einsatz der THW-Helfer erfolgreich beendet.


  • Foto: (THW-OV Wunstorf)

  • Foto: (THW-OV Wunstorf)

  • Foto: (THW-OV Wunstorf)

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung:

Mitmachen!

Spaß an Technik und Freude am Helfen?

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Das THW ist immer interessiert an Helferinnen und Helfern. Informieren Sie sich hier über die Möglichkeiten des freiwilligen Engagements.

Kontakt