Wunstorf, 21.11.2021, von Cedrik Schlag

Große Alarmübung: Johanniter, Feuerwehr und THW üben die Zusammenarbeit in Wunstorf

Fotos: JUH Wunstorf/FF Wunstorf

Kommunikation ist das wichtigste Führungsmittel bei der Zusammenarbeit und im Zusammenleben von Menschen. Dies gilt besonders in unbekannten Situationen wie einem Einsatz und beim Zusammenwirken von verschiedenen Hilfsorganisationen. Der Johanniter Ortsverband Wunstorf-Steinhuder Meer, die Ortsfeuerwehr Wunstorf und der THW-Ortsverband Wunstorf probten dies am Sonntag in der Praxis bei einer Alarmübung in einem leerstehenden Haus am Duendorfer Weg mit 94 ehrenamtlichen Einsatzkräften mit 25 Fahrzeugen.

Die Übung begann mit einem gemeldeten Gasgeruch aus einem leerstehenden Haus, welcher sich beim Eintreffen der Einsatzkräfte als große Party mit Drogenkonsum herausstellte. Hier war jedoch die Lage aus dem Ruder gelaufen, Personen waren zum Teil nicht mehr ansprechbar oder schwer verletzt. Zusätzlich war das Treppenhaus eingestürzt und eine Rettung der 19 verletzten Personen nur von außen möglich. Das THW wurde mit dem Zugtrupp alarmiert, der die Lage vor Ort bewertete und die Bergungsgruppe sowie die Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung nachforderte. 20 ehrenamtliche THW-Helfer waren mit vier Fahrzeugen und einem Lichtmastanhänger im Einsatz und retteten zusammen mit Johannitern und Feuerwehr die eingeschlossenen Personen. Dabei wurde ein Leiterhebel angewendet, bei dem Verletzte schonend waagerecht aus Höhen gerettet werden können, die Einsatzstelle wurde ausgeleuchtet, das Gelände weitläufig abgesucht und die betroffenen Personen betreut.

Nach der Übung wurden die Einsatzkräfte am Sonntagabend gemeinschaftlich aus der Feldküche der Johanniter versorgt. Das THW dankt den beteiligten Organisationen, vor allem der Johanniter Unfallhilfe, für die gute Organisation, inklusive Übungsbeobachtern und Unfalldarstellerteam. Die beteiligten Organisationen zogen ein positives Fazit der Übung, bei der die Kommunikation und Führungsabstimmung reibungslos liefen. Weiterhin konnten einige Optimierungspotentiale identifiziert werden, die die Zusammenarbeit für reale Einsätze noch weiter verbessern werden.


  • Fotos: JUH Wunstorf/FF Wunstorf

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung:

Mitmachen!

Spaß an Technik und Freude am Helfen?

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Das THW ist immer interessiert an Helferinnen und Helfern. Informieren Sie sich hier über die Möglichkeiten des freiwilligen Engagements.

Kontakt