03.01.2024, von Cedrik Schlag

THW-Ortsverband Wunstorf seit über zwei Wochen im Einsatz - THW-Präsidentin besucht Helfer

Nachdem es am 30. Dezember einen Tag gab, an dem alle Einheiten des THW-OV Wunstorf wieder in der Heimat waren, brachte der Silvestertag gleich zwei neue Einsätze. Der Zugtrupp koordinierte im Emsland Spontanhelfer beim Sandsackfüllen, während die Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen nach Winsen an der Aller entsandt wurde und dort den Jahreswechsel erlebte.

Am sehr frühen Silvestermorgen wurde der Zugtrupp des THW-Ortsverband Wunstorf alarmiert, um in Sögel im Emsland eine Führungsstelle zu bilden. Aufgabe war die Koordination und Betrieb einer Sandsackfüllstation. 50 freiwillige Spontanhelfer aus der Bevölkerung füllten an vier Trichtern in 4,5 Stunden über 100 Paletten mit Sandsäcken. Drei Radlader und zwei Gabelstapler sorgten für den Transport, um die erforderlichen Sandsäcke schnell in den Einsatz zu bekommen. Am Abend erreichten die vier Wunstorfer THW-Helfer wieder die Heimat, um den Jahreswechsel mit ihren Familien zu erleben.

Schon seit Tag 1 des Hochwassereinsatzes "ZOLTAN", dem 21.12.2023, ist die Wunstorfer Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen mit einer der bisher 35 eingesetzten Großpumpen des THW im Einsatz. Nachdem die Einsatzkräfte Weihnachten rund um Hannover pumpten, wurden Sie Silvester in den Bereich Winsen an der Aller alarmiert. Acht THW-Helfer bauten in Südwinsen verschiedene Pumpen auf, um das Kanalnetz und Regenrückhaltebecken zu entlasten. Seitdem betreiben die Wunstorfer THW-Helfer im Schichtbetrieb vor Ort mehrere Pumpen und konnten bereits mehr als 20 Mio. Liter Wasser abpumpen; mehr als bisher in den vorherigen Einsätzen dieser Hochwasserlage zusammen! Ein Ende ist für die ehrenamtlichen Katastrophenschützer auch nach einem Jahreswechsel im Einsatz noch nicht in Sicht. Besondere Anerkennung erhielten die Einsatzkräfte am 4. Januar während des Besuchs der Einsatzstelle durch die THW-Präsidentin Sabine Lacker, die ihre tiefe Wertschätzung für das Engagement der Wunstorfer THW-Helfer ausdrückte.

Inzwischen kamen mehr als ein Drittel der THW-Ortsverbände aus allen acht Landesverbänden zum Einsatz. Knapp 3.000 Einsatzkräfte des THW waren bisher mindestens einmal eingesetzt. Das Land Niedersachsen hat Anfang des neuen Jahres ein „Flood Containment Modul“ aus Frankreich angefordert, welches im Rahmen des „Host Nation Support“ durch das THW betreut wird und seit dem 4. Januar im Bereich Celle durch den französischen Zivilschutz aufgebaut wird.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung:

Mitmachen!

Spaß an Technik und Freude am Helfen?

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Das THW ist immer interessiert an Helferinnen und Helfern. Informieren Sie sich hier über die Möglichkeiten des freiwilligen Engagements.

Kontakt