Wunstorf, 07.07.2019, von Cedrik Schlag

THW-Ortsverband Wunstorf verabschiedet Ortsbeauftragten Wehrhahn mit großem Festakt

Foto: Giebel/Wunstorfer Stadtanzeiger

Ehre, wem Ehre gebührt! Von einem besonderen Ehrenamt haben die THW-Helferinnen und Helfer aus Wunstorf ihren Ortsbeauftragten Wolfgang Wehrhahn in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Mit einem historischen THW-Oldtimer wurde er überraschend Zuhause abgeholt und in die Fahrzeughalle in der Wunstorfer Bahnhofstraße gebracht. Dort warteten auch schon 150 Kameraden und geladene Gäste, um den Mann zu würdigen, der 15 Jahre ehrenamtlich die Geschicke des THW in Wunstorf geleitet hat.

Nach dem Eintreffen und einer kurzen Begrüßung blickten Sebastian Brock und Cedrik Schlag in einer, von Bildern unterlegten, Laudatio auf die Amtszeit des scheidenen Ortsbeauftragten für Wunstorf, Wolfgang Wehrhahn, zurück. Sie zeigten sein überdurchschnittliches Engagement auf und bedankten sich im Namen der Helferinnen und Helfer, aber auch des gesamten THW. Im Anschluss musste Wehrhahn, der das THW zukünftig als Fachberater bei Einsätzen unterstützen wird, an verschiedenen Stationen seiner Wunstorfer THW-Einheiten spielerisch beweisen, dass er für diese neue Aufgabe qualifiziert ist.

In 16 Grußworten stellten Vertreter aus Politik und Behörden die besondere Leistung, die gute Zusammenarbeit und den Charakter von Wolfgang Wehrhahn dar. Für viele, wie den Staatsminister im Kanzleramt, Dr. Hendrik Hoppenstedt, war Herr Wehrhahn die Verkörperung des THW. Auch in Videobotschaften bedankten sich zum Beispiel die Staatssekräterin bei der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Caren Marks, für den direkten Kontakt und die Besuche in Berlin und der Präsident des THW, Albrecht Broemme, für die überdurchschnittliche Leistungs Wehrhahns. Feuerwehr, Polizei, Bundeswehr, Johanniter und THW lobten die positiven Bestrebungen Wehrhahns für eine kontinuierliche Zusammenarbeit mit dem THW und die hohe Verlässlichkeit.

Im Anschluss fanden die Abberufung des bisherigen Ortsbeauftragten und die kommissarische Berufung des stellvertretenden Ortsbeauftragten Sebastian Brock als neuen Ortsbeauftragter für Wunstorf statt. Die ehrenamtlichen THW-Helferinnen und Helfer sind nun gemeinsam auf der Suche einer Nachfolgerin oder eines Nachfolgers, um die Geschicke des THW in Wunstorf zukünftig zu lenken. In der Zwischenzeit sind Übergangsregelungen getroffen, der ehrenamtliche Dienstbetrieb läuft normal weiter und das THW steht der Bevölkerung als zuverlässiger Partner in Katastrophensituationen zur Seite.


  • Foto: Giebel/Wunstorfer Stadtanzeiger

  • Foto: Gaida/Leinezeitung

  • Foto: Graser/THW-OV Hannover/Langenhagen

  • Foto: Gaida/Leinezeitung

  • Foto: Gaida/Leinezeitung

  • Foto: Giebel/Wunstorfer Stadtanzeiger

  • Foto: THW-OV Wunstorf

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung:

Mitmachen!

Spaß an Technik und Freude am Helfen?

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Das THW ist immer interessiert an Helferinnen und Helfern. Informieren Sie sich hier über die Möglichkeiten des freiwilligen Engagements.

Kontakt